Sommerliche Kokostorte mit Erdbeeren im Raffaello-Stil

vegan, glutenfrei & zuckerfrei

Nach einer langen Durststrecke gibt es nun mal wieder ein Rezept von mir. Wer meinen Blog fleißig verfolgt, hat sicherlich auch meine momentane gesundheitliche Einschränkung in Form einer Depression mitbekommen. Ich versuche mich langsam wieder aufzuraffen und den Frühling als Antriebssteigerung zu nutzen. Daher gibt es heute auch eine sommerliche Kokostorte. Inspiriert wurde ich von meiner geliebten Raffaello-Torte die damals auf keiner Geburtstagsfeier fehlen durfte. Seit langem wollte ich unbedingt eine vegane, glutenfreie und zuckerfreie (nur natürlicher Zucker) Variante kreieren. Nun habe ich es endlich geschafft – auch ohne den leckeren runden Kügelchen. Die Torte gab es zu meinem 30. Geburtstag und kam bei meinen Gästen sehr gut an.

Für die Veganisierung meiner Torte benötigte ich jedoch weitere Inspiration, diese erhielt ich mit diesem nicht zuckerfreien Bounty-Kuchen. Den Kokosblütensirup habe ich mit „Apfel-Mango-Püree“ von DM ersetzt. Für die Schokolade hätte ich zwar ebenfalls eine Alternative gehabt, aber ich wollte nun mal eine Art Raffaello-Torte machen.

Da ich keine Haselnüsse zur Hand hatte, habe ich für den Boden Erdnüsse und Mandeln verwendet. Dekoriert wurde das ganze mit frischen Erdbeeren. Der Tortenboden und der Rest der Torte muss nicht gebacken werden, daher eignet sich der Kuchen bzw. die Torte auch für eine Rohkost-Ernährung.

Genug gequatscht, ab zum Rezept!

Bauckhof Apfel-Mangomark, ungesüßt, 3-er Pack (3 x 360 g) - Bio
1 Bewertungen
Bauckhof Apfel-Mangomark, ungesüßt, 3-er Pack (3 x 360 g) - Bio
  • Zu Omas Zeiten, als es noch keine Konservierungs- und Zusatzstoffe gab, wurden Früchte durch Einkochen haltbar gemacht
  • Je länger das Obst eingekocht wird, desto süßer, fester und fruchtiger wird das Fruchtpüree
  • Nach diesem traditionellen Verfahren arbeiten wir noch heute bei der Herstellung unseres klassischen Fruchtmarks

Letzte Aktualisierung am 25.03.2017 um 14:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zutaten für den Tortenboden

  • 3/4 Tasse Erdnüsse
  • 1/4 Tasse gesplitterte Mandeln
  • 3/4 Tasse Datteln (entkernt)

Tipp: Für einen dickeren Tortenboden, einfach etwas mehr Nüsse und Datteln verwenden!

Zutaten für die vegane Kokos-Torte

  • zwei Dosen Kokosmilch
  • ein Glas Apfelmark mit Mango z.B. von DM
  • 300g Kokosraspel
  • acht Erdbeeren

Gewürze:

  • etwas Zitronensaft

Rezept für die Sommertorte

  1. die Dateln entkernen
  2. für den Kuchenboden die Nüsse und die Datteln jeweils eine Stunde in Wasser einweichen lassen (bei härteren Nüssen, wie z.B. Haselnüssen, sollte die Einweichzeit zwei Stunden betragen)
  3. die eingeweichten Nüsse mit den Datteln in einen Mixer pürieren, so dass eine schöne etwas festere Masse entsteht
  4. den Teig in eine Springform schön verteilen und drücken, so dass ein schöner dünner Boden entsteht (bei Bedarf kann auch die Menge an Nüsse und Datteln erhöht werden)
  5. die Kokosmilch mit den Kokosraspeln, Zitronensaft und den Apfel-Mango-Püree vermengen
  6. bei Bedarf kann die Füllung auch mit einem guten Mixer püriert werden, dadurch wird die Konsistenz etwas feiner
  7. die fertige Creme auf den Kuchenboden verteilen (Springform muss geschlossen sein)
  8. die fertige Torte in den Kühlschrank für ein paar Stunden kühl stellen
  9. die Erdbeeren kurz vor dem Servieren halbieren und als Dekoration auf die Torte geben (i.d.R. 12 Stück an den Außenseiten – siehe Bild)

Ich wünsche viel Spaß beim Zubereiten!

  • Zubereitungszeit

    Ohne Einweichen ca. 15 bis 20 Minuten

  • Anzahl Portionen

    eine Torte

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.